Eishockey WM Termine

Eishockey WM Termine

Eishockey WM Termin, WM Termine, Austragungsort, Austragungsmodus, Qualifikation

Die Eishockey-Weltmeisterschaft der Herren wird jährlich ausgetragen und findet generell im Frühjahr statt. 2016 war Russland vom 06. bis zum 22. Mai Gastgeber des Turniers der Top-Division. Die mit großen Ambitionen gestartete Sbornaja konnte die Hoffnungen der heimischen Fans allerdings nicht erfüllen. Stattdessen holte sich Kanada im von den Abwehrreihen geprägten Finale gegen die leicht favorisierten Finnen den 26. Titel. Bitter für die Verlierer, das 0:2 im Endspiel war die einzige Niederlage der finnischen Mannschaft während des Wettbewerbes. In der Vorrunde hatten sie den Kanadiern noch eine Lehrstunde erteilt.

Zwischen 05. und 21. Mai 2017 ist Zeit für eine Revanche. Diesmal richten gleich zwei Länder, Deutschland (Köln) und Frankreich (Paris), die Weltmeisterschaft der Top-Division aus. Qualifiziert sind dafür 16 Teams.

Austragungsmodus Vorrunde
Auch in diesem Jahr sieht der Modus wieder eine aus zwei Gruppen bestehende Vorrunde vor. Die Gruppe A spielt in der Kölner Lanxess Arena. Sie besteht neben dem deutschen Heimteam aus Russland, den USA, Schweden, der Slowakei, Lettland, Dänemark und Italien. Die Gruppe B bestreitet ihre Begegnungen in der AccorHotels Arena in Paris. Hier treffen die beiden Vorjahresfinalisten auf den französischen Gastgeber sowie auf Tschechien, die Schweiz, Weißrussland, Norwegen und Slowenien.

Innerhalb der Gruppe spielt jeder gegen jeden, Unentschieden ist keines vorgesehen. Für einen Sieg in der regulären Spielzeit gibt es drei Punkte. Ist eine Verlängerung oder ein Penaltyschießen notwendig, erhält der Gewinner zwei Punkte, der Verlierer immerhin noch einen. Die vier bestplatzierten Teams beider Gruppen bestreiten das Viertelfinale. Bei Punktegleichheit entscheidet das direkte Duell über das Weiterkommen.

Austragungsmodus Endrunde
Ab diesem Zeitpunkt geht es im K.O.-System weiter. Notfalls entscheidet hier ebenfalls ein Shootout, sollte die Partie nach der Overtime ausgeglichen sein. Dabei spielen die Sieger der einen Gruppe gegen die jeweils viertplatzierte Mannschaft aus der anderen Gruppe. Genauso kreuzen auch die zweit- und drittplatzierten Teams. Einzige Ausnahme: Sollte dieser Modus die Paarung Frankreich gegen Deutschland ergeben, würde nicht kreuzweise gespielt. In diesem Sonderfall würden die Halbfinalisten innerhalb der Gruppen ermittelt (im Duell Erster gegen Vierter und Zweiter gegen Dritter). Die Gewinner dieser Partien stehen im Halbfinale. Die Begegnungen sind so geplant, dass die beiden Gruppenersten erst im Endspiel aufeinander treffen können. Die Sieger der Halbfinalspiele ermitteln dann im Endspiel / Finale den Weltmeister.

WM Qualifikation Modus – Eishockey WM 2017 in Deutschland & Frankreich
Automatisch teilnahmeberechtigt sind die besten 14 Mannschaften des letztjährigen Turniers, oder anders gesagt: Nur die jeweils Letzten der beiden Vorrundengruppen von 2016 sind abgestiegen. Ungarn und Kasachstan müssen eine Etage tiefer in der Division I um die Rückkehr in die Weltspitze kämpfen. Für sie rücken die beiden stärksten Teams der Division I nach. Slowenien und Italien konnten die begehrten Plätze nach hartem Kampf ergattern.

Eishockey WM Termine und Fakten im Überblick

Kommende Weltmeisterschaft: Eishockey WM 2017 in Deutschland (Köln) & Frankreich

Zeitraum: 05.05.2017 – 21.05.2017 Eröffnungsspiel bis Finale

Teilnehmer: 16 Mannschaften

WM Modus: Vorrundengruppen, dann Endrunde im K.O. System

Website: www.iihfworlds2017.com

Spätere WM Termine: 2018 in Dänemark, 2019 Slowakei, 2020 Schweiz

Letzte Weltmeisterschaft: Eishockey WM 2016 in Russland

Amtierender Weltmeister: Kanada

Austragungsturnus: jährlich